Timed up and go

Der Timed up and go Test (engl.: Zeitdauer für Aufstehen und Gehen) ist ein einfacher Mobilitätstest zur Beurteilung der Beweglichkeit bzw. des Körpergleichgewichts und der daraus resultierenden Gefahr eines Sturzes insbesondere des alternden Menschen.

Kategorie: Sturzprophylaxe

Zweck

Der ursprüngliche Zweck des timed up and go lag in der Testung grundlegender Mobilitätsfertigkeiten bei gebrechlichen älteren Menschen. Der Test wird aber auch bei Menschen mit Arthritis, Schlaganfall und Schwindel verwendet.


Durchführung

Die Person sitzt auf einem Stuhl mit Armlehnen. Auf Aufforderung soll sie sich - ohne fremde Hilfe - erheben, eine Strecke von 3 m gehen, umkehren und sich wieder setzen. Dabei darf sie Hilfsmittel wie eine Gehstütze verwenden. Ausgangsposition: zurückgelehnt im Stuhl. Benötigte Zeit für die Durchführung des timed up and go tests: ca. 5 Minuten.


Messmethode

Zeit unauffällig gemessen in ganzen Sekunden.


Interpretation

  • unter 10 Sekunden: Alltagsmobilität uneingeschränkt,
  • 11-19 Sekunden: geringe Mobilitätseinschränkung, i.d.R. noch ohne Alltagsrelevanz,
  • 20-29 Sekunden: abklärungsbedürftige, funktionell relevante Mobilitätseinschränkung,
  • über 30 Sekunden: ausgeprägte Mobilitätseinschränkung